blackpoet

Im Reich des Individualisten
 
 

Warum eigentlich BlackPoet?

Das hat viel mit meiner Einstellung zur Poeterey zu tun.

Ich empfinde mich selbst eher als einen realitätsnahen und dennoch schwarzmalerischen Denker/Dichter. Es fällt nicht unbedingt vielen Leuten immer leicht meinen Ansichten und Meinungen zu folgen. In gewisser Hinsicht ist es sogar schwer überhaupt den Sinn meiner Worte zu erfassen , denn ich neige stark zu bildhafter Sprache.Schwarz steht nach meiner Aufassung für die Kehrseite der schönen Welt und umgekehrt für die Schönheit der dunklen Romantik. Englisch ist es , weil es an der Stelle einfach besser klingt.(Bin generell Sprachenfan)